Die ökologische Versandbox

Apr 27 2017 0 Kommentare

Diejenigen von euch, die bereits den ein oder anderen Blogeintrag von uns gelesen und sich auf unseren Info-Seiten umgeschaut haben, kennen bereits unsere Unternehmens-Philosophie; natürlich-nachhaltig-artgerecht. Doch bisher gab es einen kleinen Schönheitsfehler, der diesem Motto nicht entsprach, jedoch unvermeidbar für uns geblieben ist: Unsere Versand-Boxen. In den vergangenen Sendungen mussten wir, unter dem Aspekt der Einhaltung der Kühlketten, auf Styropor-Boxen zurückgreifen. Dies entstand daraus, dass diese schnell und zeitnah verfügbar waren und unser Lieferant der ökologischen Versandboxen Lieferzeiten von bis zu 6 Monaten aufrief.
Doch nun ist die Lieferzeit vorbei, die neuen Versandboxen sind eingetroffen, neue reserviert und so können wir euch euer Fleisch nun durchgängig in ökologisch hergestellten Versandboxen liefern.
Aber auch unter dem Aspekt der Kühlung war die Umstellung ein voller Erfolg. Mit den neuen „Stroh-Kisten“ können wir eine verbesserte und sogar langanhaltendere Kühlung gewährleisten.
Die Versand-Box
M
Der Richtige Umgang mit der Verpackung
Vorneweg! Die Versandboxen, in denen wir das Fleisch versenden, gehören euch! Für uns als Unternehmen ist es weder rentabel noch ökologisch sinnvoll die Kisten auf irgendeine Art und Weise zurückzuholen. Aus diesem Grund zeigen wir euch wie ihr am besten mit der Box umgeht, nachdem ihr das Fleisch ausgepackt habt.
Der Karton ist aus 100% recyceltem Papier und kann auch wieder zu diesem werden. Also ab damit in die Papiertonne!
Die Stroh-Inletts bestehen aus biologisch erzeugtem Stroh, dass bei der Getreideernte anfällt. Es ist also ein Nebenprodukt und hat, bis auf die Verwendung als Einstreu bei Tieren, keinen besonderen Nutzen. Hasenfreude können es daher ebenfalls als Einstreu und Gartenfreunde als Dünger auf dem Beet verwenden. Ansonsten Folie ab und in den Biomüll!
Die Folie wiederrum ist zwar biologisch abbaubar, gehört aber trotzdem vorerst in die Restmülltonne (bzw. in den gelben Sack, wenn vorhanden).
Die Kühlpacks könnt ihr natürlich wiederverwenden. Habt ihr keine Verwendung dafür, so kann das Wasser hervorragend zum Blumengießen verwendet werden. Die Verpackung gehört anschließend ebenfalls in den Restmüll bzw. gelben Sack.
Unser Ziel ist es, den anfallenden Müll beim Versandhandel so gering wie möglich zu halten. Mit unseren ökologischen Versandboxen haben wir nun einen großen Schritt in diese Richtung getan.
Aber bitte nicht wundern, wenn ihr eure Bestellung trotzdem in einer Styroporbox erhalten solltet. Die ein oder andere Bestellung, abhängig von Menge, Gewicht und Volumen der Order, müssen wir auch weiterhin in Styroporkisten versenden.
Euer GreenOx Team


← Älterer Post Neuerer Post →

Kommentieren

Bitte beachten Sie: Kommentare müssen genehmigt werden, bevor sie veröffentlicht werden

Greenox Newsletter

exklusive Angebote • leckere Rezeptideen • aktuelle Blogeinträge