Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Artikel: Medaillons vom Schweinefilet

Medaillons vom Schweinefilet
schwein

Medaillons vom Schweinefilet

Medaillons vom Schweinefilet mit einer Kartoffel-Paprika-Fetapfanne, karamelisierter Zitrone,Tsatsiki und einer Ouzo-Zitronen-Rahmsoße
 

Mariniertes Schweinefilet:

Zutaten:
  • 2 Schweinefilet
  • 1 Esslöffel getrockneter Thymian
  • 1 Esslöffel getrockneter Oregano
  • 1 Zitrone
  • 100ml Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer
  • Meersalz
  • 1 Esslöffel Paprikapulver
  • Frische Petersilie, Rosmarin und Thymian
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Lorbeerblatt
 
Rezept:
Schneide das Fleisch in ca. 3-4 cm dicke Medaillons und lege sie in eine Auflaufform. Würze die Medaillons mit allen Gewürzen außer Salz. Gib dann das Öl und den Saft einer halben Zitrone über das Fleisch und mische alles gut durch. Schäle die Knoblauchzehen, drücke sie leicht an und füge sie hinzu. Ein wenig frische Petersilie, Rosmarin, Thymian und ein Lorbeerblatt kommen ebenfalls dazu.
Nun brate die Medaillons an. Achte dabei auf eine Kerntemperatur von etwa 60 Grad für beste Fleischqualität.

 

Ouzo-Zitronen-Rahmsoße

Zutaten:
  • 2 Schalotten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 50ml Ouzo
  • 400 ml Kalbsfond
  • 200 ml Kochsahne
  • 4 Zweige frischer Thymian
  • etwas frischer Dill
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zitrone
  • 1 Teelöffel Honig
  • Speisestärke
  • Olivenöl
Rezept:

Für die Ouzo-Zitronen-Rahmsoße hacke Schalotten und Knoblauch grob und dünste sie in Olivenöl an. Gieße den Fond auf, füge den Thymian im Ganzen hinzu und lasse alles bei kleiner Hitze um die Hälfte reduzieren, was etwa 30-40 Minuten dauern kann. Entferne die Thymianzweige, gieße die Sahne dazu und püriere alles mit einem Mixstab fein. Füge den Saft einer halben Zitrone und den Ouzo hinzu und lasse die Soße nochmals 10 Minuten köcheln. Schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab und gib eventuell ein wenig Honig hinzu. Hacke Dill fein und rühre ihn unter. Binde die Soße mit etwas Speisestärke ab.

 

Kartoffel-Paprika-Fetapfanne

Zutaten:
  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • je 1 rote und gelbe Paprika
  • 3 rote Zwiebeln
  • 3 EL Öl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Zweige frischer Thymian
  • jeweils 1 Esslöffel getrockneter Thymian und Oregano
  • 1 Peperoni
  • 200 Gramm Feta
  • frische Petersilie
  • Salz und Pfeffer
Rezept:

Schäle die Kartoffeln und schneide sie in gleichmäßige Würfel von etwa 2x2 cm. Gib sie in eine Schüssel mit kaltem Wasser und lasse sie etwa 30 Minuten ziehen. Schneide die Paprikas in ähnliche Würfel wie die Kartoffeln. Hacke die Zwiebeln in grobe Würfel. Schneide den Knoblauch, den frischen Rosmarin, den Thymian und die Peperoni fein. Hacke auch die Petersilie fein und zerbrösele den Feta grob.

Gieße die Kartoffeln ab und trockne sie ab. Brate sie in Olivenöl etwa 10 Minuten lang, wobei du sie immer wieder wendest. Gib dann die Paprika, alle Kräuter (außer der Petersilie) und die Peperoni dazu. Füge auch die Zwiebeln und den Knoblauch hinzu und vermenge alles gut. Brate alles zusammen für weitere 10 Minuten und schmecke es mit Salz und Pfeffer ab. Streue die frische Petersilie darüber und verteile den Feta gleichmäßig.

Weitere Blog Beiträge